Portrait der galerie.ederer

Im Jahr 2008 eröffnet, entwickelte sich die galerie.ederer mitten in Nürnberg gelegen zu einem Ort, der dem Publikum weit mehr als Bilder präsentiert. Der Fokus im ersten Ausstellungsjahr richtete sich auf zeitgenössische Malerei von völliger Abstraktion bis hin zu hyperrealistischen Darstellungen. In der Folge kamen Fotografie, Zeichnung, Druckgrafik, Skulptur und weitere Kunstformen ins Ausstellungsspektrum. Junge Künstler finden hier ebenso wie bekannte Namen ein aufgeschlossenes Publikum. Im Begleitprogramm zu den Ausstellungen begegneten sich Menschen bei Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Autorenlesungen und vielen weiteren Veranstaltungen, die thematisch einen enggefassten Kunstbegriff verließen. Gingen doch die meisten Menschen nach eigenem Bekunden völlig anders aus der Galerie, als sie hereingekommen sind. Diese hohe Akzeptanz ließ sich auch an dem anhaltend positiven Presseecho ablesen.


Kunst der Begegnung - Begegnung mit Kunst

Kunst betrachtet der Galerist Roland Ederer eingebettet ins tägliche Leben und als Ausdruck menschlicher Kultur. Sein persönlicher Hintergrund vor der Eröffnung der Galerie ist die Auseinandersetzung mit Musik als Produzent und Veranstalter und seine langjährige Berufstätigkeit als Projektmanager in der EDV. Diese beruflichen und menschlichen Erfahrungen fließen deutlich spürbar in die Konzeption der Galerie ein: Freiheit im Umgang mit Kunst und Menschen verbinden sich mit der Bereitschaft, mit Kunst auch wirtschaftlich erfolgreich zu sein.


Der Himmel auf Erden

Das Konzept der Unternehmung umfasst eine räumliche Basis in Nürnberg, auf der sich in einer Mischform von Galerie und offenem Kunst- und Kulturforum regionale bis internationale bildende und darstellende Künstler einer Öffentlichkeit stellen. Die Leitidee ist, Begegnungen zu schaffen, die den Künstler erden und das Publikum den Himmel ahnen lassen.

Zwischen acht und elf Ausstellungen pro Jahr waren bislang in interessanter Abfolge in den Räumen der Galerie in Nürnberg-St. Johannis zu erleben.


Herzlich Willkommen

Wir freuen uns sehr über die stetig größer werdende Schar von Stammbesuchern und über jeden neuen Interessenten, der unsere Aktivitäten entdeckt.


Herzlich grüßt Sie Ihr

Roland Ederer
Galerist

Textfeld: Fon +49 179 695 1451
info@galerie-ederer.com
www.galerie-ederer.com